Lernzentren

Lernzentren in Deutschland haben viele Namen: Lernraum, Mathe-Treffpunkt, Help Desk, Mathe-Werkstatt oder Matheraum, um nur einige Beispiele zu nennen. Eines aber haben sie gemeinsam: Sie bieten informelle, niedrigschwellige Unterstützung zu den regulären mathematischen oder mathematikdidaktischen Lehrveranstaltungen. Studierende stellen hier ihre Fragen und legen ihre Probleme dar. Wissenschaftliche oder studentische Mitarbeite*rinnen helfen den Studierenden bei ihren verschiedenen Aufgaben und unterstützen sie beim Verstehen mathematischer oder mathematikdidaktischer Themen und deren Zusammenhänge. 

Dazu stehen, ständig oder zu festen Zeiten, Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen die Studierenden alleine oder in Gruppen arbeiten und mit dem Helfer oder der Helferin diskutieren können. Die Studierenden bearbeiten im Lernzentrum unter anderem ihre Übungsaufgaben, bereiten die Vorlesung nach oder lernen für eine Klausur. Einige Lernzentren stellen weitere Angebote zur Verfügung, z.B. Workshops, Lernmaterialien oder Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung.